Teilanwesenheit und Rollenwechsel

Für Personen, welche nicht während der ganzen Lagerdauer anwesend sind oder während dem Lager verschiedene Rollen haben, gilt:

  • Leitende und in bestimmten Ausnahmefällen auch Teilnehmende können früher oder später an- oder abreisen. In diesen Fällen muss die Reise von den Einheiten selbst organisiert werden. Denkt daran: Die Transportkapazitäten im Goms sind sehr begrenzt.
  • Die Hauptlagerleitung der Einheiten muss im Lager zwei Wochen anwesend sein und darf nicht ausgewechselt werden.
  • Die Mindestgrösse einer Einheit (Wolfs- und Pfadistufe: mind. 12 Personen exkl. Leitende, PTA: mind. 12 Personen inkl. Leitende) darf während der kompletten Lagerdauer nicht unterschritten werden.
  • Die Lagerbeiträge werden anhand der maximalen Teilnehmendenzahl der Einheit berechnet: Das heisst, befinden sich maximal 40 Personen auf dem Lagerplatz, müssen 40 Lagerbeiträge bezahlt werden. Befinden sich maximal 20 Personen auf dem Lagerplatz, müssen 20 Lagerbeiträge bezahlt werden.
    • Beispiel 1: Küche wechselt nach der ersten Woche: In der ersten Woche kochen zwei Personen und in der zweiten Woche Kochen drei Personen, so müssen drei volle Lagerbeiträge für die Küche bezahlt werden.
    • Beispiel 2: Ein Pio kann nur eine Woche am Lager teilnehmen wegen Lehrbeginn, so muss trotzdem der volle Lagerbeitrag bezahlt werden.
  • Leitende der Wolfsstufe können in der ersten bzw. zweiten Woche des Lagers als Rover im mova dabei sein.
  • Personenwechsel laufen über den Check-In Schalter auf dem Lagerplatz. So wird sichergestellt, dass alle Personen einen Badge haben.