Unsere Brückenbauer*innen: das Patronatskomitee

Das mova braucht Brückenbauer*innen. Ein paar davon haben wir auch schon gefunden und sie bilden unser Patronatskomitee. Diese Persönlichkeiten setzen sich mit viel Engagement dafür ein, dass das mova 2022 durchgeführt werde kann. Sie knüpfen Kontakte, ebnen Wege und besuchen uns hoffentlich auch während dem Lager. Herzlichen Dank!

Wir sind noch auf der Suche nach weiteren Ambassador*innen. Das Gremium ist noch nicht vollständig und wird laufend ergänzt.

«Ich freue mich sehr, dass das Bundeslager 2022 in meiner engeren Heimat, dem Obergoms, durchgeführt wird. Seid herzlich willkommen, habt Spass am gemeinsamen Lagerleben und geniesst die schöne Landschaft!»

Viola Amherd, Bundesrätin, Wallis

«Das Bula ist Pfadi pur und einzigartig»

Alois Gmür / Spund, Nationalrat / Präsident der Schweizerischen Pfadistiftung

«Das mova unterstütze ich mit grosser Begeisterung und Freude, weil es mich schon in meinem ganzen beruflichen Lebenswerk fasziniert hat, junge Menschen zu fördern und zu fordern. Das BULA 2022 wird rund 30'000 jungen Menschen eine Chance der Begegnungen und Erfahrungen bieten, und das ist grossartig».

Hanna Rychener Kistler, Verwaltungsratspräsidentin der IST, Höhere Fachschule für Tourismus

"Das Pfadi Bundeslager ist eine aussergewöhnliche Gelegenheit, die Werte der Pfadfinderbewegung intensiv zu leben. Die Pfadfinderbewegung ist robust, weil sie es verstanden hat, sich weiterzuentwickeln und anzupassen und das mit einem nachhaltigen Ansatz. Pfadi zu sein bedeutet nicht nur, die Maxime "Einer für alle und alle für einen" zu verkörpern, sondern auch die Emotionen geteilter Herausforderungen zu spüren, die gemeinsam und mit der Energie der Freundschaft gemeistert werden. Ich wünsche den 30'000 Pfadfindern, die ins Wallis reisen werden, ein wunderbares BuLa".

Vincent Ducrot, PDG CFF / SBB

«Das Bundeslager – mit und in der Natur leben, der Austausch mit spannenden Menschen und viel Neues lernen – welch eine Chance für die nächste Generation. Eine Lebensschule der anderen Art – die ich allen wärmstens empfehlen kann.»

André Lüthi, Verwaltungsratspräsident Globetrotter Group

“Im Bundeslager haben Jugendliche die einmalige Chance, kantons- und sprachübergreifend Freundschaften zu schliessen, Abenteuer in der Natur zu erleben und auf spielerische Art und Weise den Wert der Gemeinschaft und den nachhaltigen Umgang mit der Natur zu lernen.”

Michèle Rodoni, CEO die Mobiliar

Begegnungen geniessen, Freundschaften schliessen. Dies fördert die gegenseitige Toleranz, das Verständnis füreinander und verspricht gleichzeitig viel Spass. Allen Teilnehmer:innen wünsche ich von Herzen viele unvergessliche Erlebnisse im BuLa!»

Janine Bunte, CEO Schweizer Jugendherbergen

"Draussen sein, sich austoben, Freundschaften schliessen und dann in einem Alter anfangen Verantwortung zu übernehmen für „ihre“ Kinder, wenn sie uns Erwachsenen selber noch als Kinder vorkommen. Pfadi ist Lebensschule im besten Sinn. Ich freue mich sehr, dass das BuLa im 2022 stattfinden kann, dieses einmalige Erlebnis im Leben jedes Pfadis."

Eva Herzog, Ständerätin

«Unsere Traditionen, Natur und Landwirtschaft und die einmalige Bergwelt im schönsten Hochtal der Schweiz soll den 30`000 Teilnehmenden in bester Erinnerung bleiben. Wir freuen uns Jugendliche aus allen Regionen der Schweiz bei uns im Goms begrüssen zu dürfen und ein würdiger Gastgeber zu sein.»

Gerhard Kiechler, Gemeindepräsident Goms

"Das Goms setzte sich gegen über 20 Mitbewerber in der ganzen Schweiz durch und ist Gastgeberregion für das BuLa. Herzlich Willkommen in unserer wunderschönen Region. Gehen wir es gemeinsam an und sorgen für einen unvergesslichen Event diesen Sommer 2022."

Patric Zimmermann Gemeindepräsident Obergoms

Mauro Dell’Ambrogio, Ehemaliger Staatssekretär für Bildung, Forschung und Innovation

Beat Rieder, Ständerat und Co-Präsident der Pfadi-Parlamentariergruppe,

Thomas Vellacot, CEO WWF Schweiz

Christophe Darbellay, Staatsrat des Kantons Wallis